Herzlich Willkommen

Unser gastliches Haus heißt nicht nur „Zur Linde“. Gleich gegenüber am Kreisverkehr steht sie auch – mindestens 200 Jahre alt, und sie hatte Vorgänger!
Schon immer stand eine Linde als schattenspendender Baum hier auf dem Unteranger, direkt an der „Via Regia“, der „Königlichen Straße“.
768 erstmalig urkundlich erwähnt, verlief sie von Frankfurt kommend über Erfurt, Berlstedt, Buttelstedt, nach Leipzig und weiter bis nach Kiew.
An der Linde lagerten schon die Zigeuner. Jetzt ist der Anger ein Teil des Dorfes und unser gastliches Haus bringt neues Leben auf den alten Platz.